Ein besseres Leben?

Ein besseres Leben?

Idee & Konzept

Visualisierung von materiellem Reichtum/Armut im Gegensatz zum reich/arm Sein an Zufriedenheit, in Form einer Bildgeschichte. Die Zufriedenheit spiegelt sich in den Farben der einzelnen Bilder wider, sie werden zunehmend grauer. Für den aufmerksamen Betrachter findet sich in jedem Bild ein Wort versteckt, welches die Situation verdeutlicht.

Umsetzung

Entstanden ist die Geschichte eines afrikanischen weisen Jungens, der in seiner Heimat glücklich war, obwohl er nichts besaß. In Europa bekommt er einen Kulturschock. Man sitzt gemeinsam beim Essen, doch fühlt sich Zusammensein nun ganz anders an. Der Junge ist unglücklich und flüchtet sich in die digitale Welt — oder passt er sich bloß an?

Das Bild-Essay wurde 2016 in der fiftyfifty Galerie in Düsseldorf, im Rahmen der Ausstellung „Ärmutigen“, ausgestellt.